Die Lieblings-Apps der Deutschen

am 26. November 2017 in Aktuelles von

Egal ob in der Schlange beim Bäcker, morgens in der U-Bahn oder daheim auf dem Sofa…. Überall ist bei vielen Deutschen das Smartphone mit dabei. Und das nicht nur in der Tasche, sodass man keinen dringenden Anruf verpasst. Nein, ich sehe immer mehr Menschen die dieses (mehr oder weniger) kleine Gerät in der Hand halten, wie wild darauf herum tippen und mit gesenktem Kopf durch die Welt gehen. Doch womit beschäftigt sich der deutsche Durchschnittsbürger, wenn er auf sein Smartphone schaut?

Deutsche nutzen am liebsten Apps zur Kommunikation. Ihre liebsten App-Anwendungen sind daher im Bereich Social und Messaging. 2016 nutzten User diese Apps fast doppelt so häufig wie noch im Jahr zuvor.
Beliebt sind Social- und Messaging-Apps in Deutschland vor allem wegen des Trends zum “Communitainment” – also dem Teilen unterhaltsamer Inhalte mit Freunden oder Bekannten. Außerdem werden über die gängigen Chat-Apps vermehrt Sprach- und Videoanrufe geführt.

Whatsapp steht so mit großem Abstand auf Platz 1 der deutschen Lieblingsapps. Bis 2015 hatten schon fast 25 Mio. Menschen in Deutschland diese Messenger-App auf ihrem Gerät installiert. Aber auch Facebook und der dazugehörige Facebook-Messenger standen hoch im Kurs.
Weitere Social Apps wie Twitter, Instagram, Snapchat oder Youtube sind ebenfalls sehr beliebt bei Deutschen sowie internationalen Usern – liegen aber im Ranking hinter Whatsapp und Facebook.

Whatsapp steht so mit großem Abstand auf Platz 1 der deutschen Lieblingsapps. Bis 2015 hatten schon fast 25 Mio. Menschen in Deutschland diese Massenger-App auf ihrem Gerät installiert. Aber auch Facebook und der dazugehörige Facebook-Messanger stehten hoch im Kurs.
Weitere Social Apps wie Twitter, Instagram, Snapchat oder Youtube sind ebenfalls sehr beliebt bei deutschen sowie internationalen Usern – liegen aber im Ranking hinter Whatsapp und Facebook.

In ganz Europa werden auch vermehrt Business- und Finanz-Apps verwendet. In Deutschland liegen diese Apps im Ranking direkt hinter Social- und Messeging-Apps und hatten im letzten Jahr ein Wachstum von 69 Prozent.

Unabhängig vom Anwendungsgebiet mögen die Deutschen am liebesten kostenlose Apps. Alle Apps, die sich in den Top 20 der Downloadzahlen befinden, können von Smartphone- und Tablet-Besitzern kostenlos herunterladen werden.

Das lässt darauf schließen, dass der praktische Nutzen der Apps klar im Vordergrund liegt. So sind auch Wetter– oder Taschenrechner-Apps bei den Deutschen sehr beliebt.

Interessant ist, dass es Spiele-Apps trotz großer Beliebtheit (vor allem bei Kindern und Jugendlichen) nicht in die Top 10 geschafft haben. Nach einem kurzen Trend nimmt die Nutzung und damit auch die Downloadzahlen der Apps wieder stark ab. AngryBirds liegt im Downloadranking bei Android immerhin noch auf Platz 13, kann aber mit den Apps anderer Kategorien nicht mithalten. Auch das Beispiel der Spiele-App „Pokemon go“ zeigt, dass ein Trend im Bereich der Spiele oft nur von kurzer Dauer ist.

Auch Wissens-Apps sind bei den Deutschen beliebt. Ein Beispiel dafür ist der Übersetzungs-Anbieter LEO, der zwischen verschiedenen Sprachen ganz einfach Wörter übersetzen lässt. Gerade bei alltäglichen Sprachproblemen kann eine solche App hilfreich sein und Pannen vermeiden.

Immer mehr Verkehrsbünde bieten Informations- und Auskunftsapps für ihre Region an. In diesen Apps können dann Fahrplane, Wegbeschreibungen oder aktuelle Verbindungen für die öffentlichen Verkehrsmittel (Bus, Zug, S-Bahn, U-Bahn,…) eingesehen werden. Auch aktuelle Informationen wie Zugausfälle, Bauarbeiten oder Gleisstörungen können den Nutzern problemlos angezeigt werden.
Neben den Apps der deutschen Bahn ist für diese Art der Apps der Verkehrsbund in München (MVV) ein vorbildliches Beispiel. Sie bieten ihren Kunden verschiedene Apps, die auf die einzelnen Bedürfnisse angepasst sind. So ist mit diesen Apps selbst das Fahrscheinlösen direkt vor Ort über das Smartphone längt zum Alltag geworden.

Auch Schnäppchenjäger kommen auf ihre Kosten. Immer mehr Apps bieten mit günstigen Angeboten Käufern und Verkäufern einen unkomplizierten Prozess an. kaufDA ist ein Besipiel für eine App, mit der Angebote schnell gefunden werden können, sodass bei einem Kauf möglichst viel Geld gespart werden kann. Aber auch „Vermittlungs“- Apps wie Sphock, Ebay oder Kleiderkreisel sind bei den Deutschen immer beliebter.

Quellen

https://netzoekonom.de/2015/12/28/die-lieblings-apps-der-deutschen-facebook-fuehrt-klar-vor-google-und-apple/
http://www.focus.de/digital/multimedia/focus-studie-zeigt-die-lieblingsapps-der-deutschen_aid_838504.html
https://www.wuv.de/digital/diese_apps_nutzen_die_deutschen_am_liebsten
https://www.android-user.de/lieblings-apps-der-android-user-redaktion/

Keine Kommentare vorhanden, schreibe doch einen.

Schreibe ein Kommentar