Logo von Empire AvenueViele haben einen Twitter-Account, ein Profil bei Facebook, laden ihre Fotos und Videos zu Flickr und YouTube hoch und pflegen ihre Kontakte bei Linkedin. Die Frage, die sich nun zwangsläufig(?) stellt: Bin ich besser als meine Freunde?

Man könnte jetzt die Zahl der Follower oder der eingestellten Fotos vergleichen – aber das wäre nicht nur viel zu einfach, sondern auch langweilig. 😉 Das Internet wäre aber nicht das Internet, wenn es nicht auch dafür eine Lösung gäbe. Seit einiger Zeit geistert die Plattform Empire Avenue durch die Timelines und ich muss zugeben, dass ich sie eine ganze Weile sehr gut ignoriert habe. Bis vor kurzem.

Und was macht man nun mit Empire Avenue?

EAv ist eine virtuelle Börse, bei der Aktien von Personen (und Firmen) gehandelt werden. Man könnte es auch Börsenplanspiel 2.0 nennen, jedoch handelt man eben nicht mit den Aktien der DAX-Unternehmen sondern den Aktien seiner Freunde in Social Networks.

Dabei berechnet sich der Wert einer Aktie anteilig aus den Kennzahlen der sozialen Netzwerke (Follower, Likes, Fotos), der Aktivität bei Empire Avenue selbst und den Investitionen anderer in die eigene Aktie.

Popularität im (sozialen) Netz bringt also schon mal einen Anfangsbonus, aber wie im echten Leben sollte man sich darauf nicht ausruhen und muss ständig „arbeiten“ um seinen Share Price zu halten. Das Ziel des Spiels ist dann, wie bei jedem Börsenplanspiel, sein Kapital (den sogenannten Net Wealth) durch intelligentes Investieren (Stichwort Dividende) zu maximieren.Profil eines Empire Avenue-Accounts

Ich bin nun knapp zwei Wochen bei Empire Avenue angemeldet und kann nur sagen, dass es durchaus einen gewissen Suchtfaktor bietet. Ein wirklicher Nutzen hat sich mir ehrlich gesagt bisher noch nicht aufgetan, aber es ist ohne Frage ein netter Zeitvertreib.

Und wer nun in mich investieren möchte, findet mich unter dem Ticker MLEHMING – ich investiere auch gerne zurück. 🙂

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.